Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von die sturm

Krähen fürchten keine Katzen

31. März 2010 , Geschrieben von die sturm Veröffentlicht in #Gedichte

...es wird Frühling. Unaufhaltsam. Mit allem Drum und Dran. Milde Luft. Grausames Vogelgezwitscher überall. Eisdiele. Düfte. Farben. Sonne. Pfauen.

Wie trostlos kann das Leben sein, wenn die Seele stets alleine wandelt.

Anteilnahme.
Kommt von "Nehmen", jenes Wort.
Wir nehmen uns ´nen Teil, der uns grad recht.
Die eig´ne Nasenspitze ist´s, die, wie mir deucht,
vor allem´s Interesse weckt. ....
 

Krakelt der Sperling von seinem Dach,
begrüßt so unbedarft den Morgen,
die Würmchen soll´n regen sich-
er hat weiter keine Sorgen,
auf das ein Frühstück er erhascht.

 

 

 

 

Wäre es ein strenger Blick,
den wir hätten auf die Welt,
so manches kleine Glück

bliebe stets verborgen
meine Augen freudig aufgehellt
was erwartet mich im Morgen?
bringt´s die Reinheit wohl zurück?





Diesen Post teilen
Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post